News

Sandra Stark erzielt den 39. Rang an der EM 10m in Wroclaw (Polen)

An den Europameisterschaften 10m in Wroclaw (Polen) schoss Sandra Stark einen ausgeglichenen Wettkampf und musste lediglich mit 91 Punkten in der vierten Serie eine kleine Talsohle durchschreiten. Mit 565 Punkten klassierte sie sich auf dem 39. Rang bei 63 Schützinnen. (Quelle SSV)

Sandra Stark siegt am IBIS-Cup in Luxemburg

Auch am dritten und letzten Wettkampftag konnten die Schweizer Spitzenathleten überzeugen – Chiara Leone, Sandra Stark und Jason Solari runden eine erfolgreiche Teilnahme für die Schweiz an der RIAC 2019 mit je einer Goldmedaille ab. In der Qualifikationsrunde Pistole 10m Frauen erreichten mit Manuela Batku und Sandra Stark gleich alle teilnehmenden Schweizerinnen einen Qualifikationsplatz. Manuela Batku platzierte sich auf dem 2. Rang mit 568 Punkten, während Sandra Stark 561 Punkte holte und sich auf dem 4. Rang platzierte. Zsofia Csonka aus Ungarn gewann die Qualifikation mit 574 Punkten. In der Finalrunde überzeugt Sandra Stark mit grandioser Leistung und holte sich verdient den 1. Platz mit 241.1 Punkten, vor Zsofia Csonka mit 239.0 Punkten sowie der Norwegerin Ingeborg Gran mit 214.7 Punkten. (Quelle SSV)

Gold für das Mixed-Team (Stark / Solari)

Bereits in der Qualifikation am RIAC in Luxemburg machte das Duo Jason Solari/Sandra Stark klar, dass es im Mixed-Wettkampf mit der Luftpistole um Medaillen mitreden wird. Solari schoss bärenstarke 293 Punkte, Stark lieferte 278 Zähler. Mit einem Total von 571 Punkten bedeutete dies Rang 1 und die diskussionslose Qualifikation für die Medal Matches. Hier verwiesen die beiden Schweizer Pistolenschützen die Konkurrenz auf die hinteren Ränge. Und auch in der alles entscheidenden letzten Partie um Gold und Silber liessen sie den Deutschen Michael Bittner und Sarah Tauermann keine Chance. Lohn für die souveräne Leistung war der Gewinn der Goldmedaille. (Quelle SSV)

Sandra Stark gewinnt Silber am ersten Wettkampftag des RIAC / LUX

Der RIAC in Strassen (LUX) ging vom 12. bis 14. Dezember 2019 über die Bühne. Die Wettkämpfe sind Teil der Selektion der Schweizer Elite und Junioren für die Luftdruck-Europameisterschaften 2020 im polnischen Wroclaw Ende Februar 2020. Die Konkurrenz am RIAC ist im Idealfall erfahrungsgemäss nicht unschlagbar, die Schweizer Athletinnen und Athleten belegten in den vergangenen Jahren in Luxemburg regelmässig die vordersten Ränge. Bei den Damen belegte die einzige Schweizer Pistolenschützin, Sandra Stark, in der Qualifikation Rang vier (566) und schaffte so ebenfalls den Sprung ins Final. Hier liess sie nichts anbrennen und wurde sicherte sich die Silbermedaille (237.1). (Quelle SSV)

Sandra Stark wiederum Rheinschützenkönigin

Dieses Jahr gewann wiederum das Nationalkadermitglied Sandra Stark (auf die wir Thurgauer besondes stolz sind) die Rheinschützenkönig-Konkurrenz deutlich vor Roland Zäch und Daniel Krähemann.
Das interessante Angebot mit 50m Gruppenstich, 25m Präzision als Auszahlungsstich, 25m Vereinswettkampf sowie einem 20, 40, 50-Auflage und 60 Schuss Luftpistolen-Programm in unserer schönen 10m-Anlage, wurde auch dieses Jahr rege genutzt. Gesamthaft nahmen 274 Schützinnen und Schützen das Angebot wahr, was gegenüber 2018 einer kleinen Steigerung entspricht. (Quelle PS Diessenhofen)

Europameisterschaft Bologna / ITA

In der Disziplin Pistole 25m der Frauen gab es ebenfalls einen Erfolg zu vermelden: Heidi Diethelm Gerber (Märstetten TG) qualifizierte sich dank Qualifikationsrang 6 und 585-21x Punkten für den Final. Sandra Stark (Münchwilen TG) erreichte den 43. Rang mit 566-11x Punkten, gefolgt von Rebecca Villiger (Bad Ragaz SG) mit 560-13x Punkten und dem 49. Rang. Die Deutsche Doreen Vennekamp gewann die Qualifikation mit 591-26x Punkten, gefolgt von der Griechin Anna Korakaki mit 590-23x Punkten sowie Monika Karsch (Deutschland) mit 590-21x Punkten. (Quelle SSV)

Sandra Stark sichert sich Bronze an den CH-Meisterschaften

An den diesjährigen CH-Meisterschaften erzielte Sandra Stark den 3. Rang in der Kategorie Sportpistole 25m. In der 60-schüssigen Qualifikation schoss sie starke 575 Punkte und ging auf dem 2. Zwischenrang in den Final. Die erste Finalhälfte lief nach Plan und Sandra Stark lag zwischenzeitlich auf dem 1. Rang. In den letzten Passen konnte sie nicht mehr ganz an ihre Leistung zu Beginn des Finals anknüpfen und sicherte sich schlussendlich die Bronzemedaille. Der Sieg ging mit einem neuen Schweizerrekord an Heidi Diethelm Gerber. Silber holte sich Daniela Merki.

Sandra Stark darf an der EM in Bologna / ITA teilnehmen

Heidi Diethelm Gerber hat den Richtwert erreicht und wird selektioniert. Sandra Stark und Rebecca Villiger haben dies zwar nicht geschafft, beide werden aber aufgrund ihres Potenzials selektioniert. (Quelle SSV)

Alle drei Schweizer souverän im Final

An der Pistol Trophy in Pilsen (CZE) konnten sich die beiden Schweizer Schützinnen in der Qualifikation Sportpistole 25m erfolgreich behaupten. Sandra Stark (Münchwilen TG) erzielte 571 Punkte und klassierte sich damit auf dem zweiten Rang. Um drei Punkte besser schloss die Deutsche Carina Wimmer ab. Als Siebte der Qualifikation schaffte auch Rebecca Villiger (Bad Ragaz SG) den Sprung in den Final. Sie erzielte 563 Ringe. Nach der Präzision, die sie mit 287 Punkten abschloss, lag gar eine bessere Platzierung in Reichweite. 276 Zähler im Schnellfeuer warfen sie etwas zurück. Auf den neunten Rang hatte sie trotzdem beruhigende drei Punkte Vorsprung.

Wie Sandro Loetscher konnte auch Sandra Stark im Final ihre Qualifikationsplatzierung nicht ganz bestätigen. Bis zur 6. Serie war sie in der grossen Spitzengruppe klassiert. Dann kassierte sie eine Passe ohne einen einzigen Treffer und rutschte auf den 5. Rang zurück. Dank vier Treffern in der 7. Serie konnte sie noch einen Rang gewinnen. Eine weitere Nuller-Serie liess dann alle Podestträume platzen. Mit 15 Treffern klassierte sich die Thurgauerin auf dem 4. Schlussrang. (Quelle SSV)

Rang 5 Für Sandra Stark und Dylan Diethelm

Im abschliessenden Mixed-Wettkampf (Luftpistole 10m) am Spring Cup in Wroclaw qualifizierte sich Schweiz 2 mit Sandra Stark (Münchwilen TG) und Dylan Diethelm (Weinfelden TG) auf dem 5. Zwischenrang für den Final. Sandra Stark erzielte 381 Punkte, Diethelm steuerte 382 Zähler zum Teamergebnis bei.

Im Final war die Differenz zu den drei deutschen und dem polnischen Team jedoch einiges grösser. Stark/Diethelm schieden als erstes Team aus. Rang 5 ist trotzdem ein gutes Ergebnis. (Quelle SSV)